Der Flughafen Dallas/Fort Worth International Airport liegt zwischen den Städten Dallas und Fort Worth im Norden des US- Bundesstaat Texas und ist der größte Flughafen Texas'. Mit einer Fläche von 7.318 Hektar ist dieser Flughafen - bezogen auf die Fläche - der zweitgrößte der USA. Gemessen an der Zahl der Fluggäste ist der Flughafen der siebtgrößte der Welt mit 56.905.066 Passagieren im Jahr 2010. Der IATA-Code ist DFW. Der texanische Flughafen liegt auf 185 Meter über dem Meeresspiegel. Die Betriebszeiten des Flughafens sind 24 Stunden am Tag.

Heutzutage werden vom DFW International Airport 191 Destinationen von insgesamt 19 Fluggesellschaften angeflogen. 59 Prozent der Passagiere sind auf der Durchreise.

Der texanische Flughafen ist der einzige Flughafen der Welt mit drei Kontrolltürmen und verfügt über sieben Start- und Landebahnen. Auf den sieben Start- und Landebahnen können zur selben Zeit vier Flugbewegungen durchgeführt werden. Darüber hinaus hat der texanische Flughafen den Vorteil, dass alle wichtigen Gebiete der USA innerhalb von vier Flugstunden angeflogen werden können.

Historie

Bereits 1927 hatte die texanische Stadt Dallas die Idee gemeinsam mit Fort Worth einen Flughafen zu errichten. Fort Worth allerdings entschied sich für den Bau eines eigenen Flughafens, weshalb schließlich beide Städte ihren eigenen Flughafen eröffneten; Dallas den Flughafen "Love Field" und Fort Worth "Meacham Field". Im Jahr 1940 bot die Civil Aviation Administration 1,9 Millionen US-Dollar für den Bau eines gemeinsamen, regionalen Flughafens. Wiederum konnten sich die beiden Städte nicht einigen, weshalb das Projekt dann aufgegeben wurde. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges entschloss sich Fort Worth auf dem Grundstück des gemeinsam geplanten Flughafens zusammen mit der Fluggesellschaft American Airlines einen neuen Flughafen zu erschließen, den Amon Carter Field. 1953 wurde der Flugverkehr von Meacham Field nach Amon Carter Field verlegt. 1960 kaufte Fort Wort Amon Carter Field dann vollständig auf und nannte ihn in Greater Southwest International Airport (GSWI) um, um im Wettbewerb mit dem Flughafen Love Field, der gerade mal 19 Kilometer vom GSWI entfernt war, mithalten zu können. Love Field vereinte Mitte der 60er-jahre 49 Prozent des texanischen Flugverkehrs auf sich, während GSWI nur 1 Prozent des Flugverkehrs auf sich vereinte.

1961 kam die Idee eines Gemeinschaftsprojektes wieder auf. Dies ist auf den Druck der Luftfahrtbehörde FAA zurückzuführen, da diese nicht mehr in beide Flughäfen investieren wollte.

Im Jahr 1974 wurde schließlich der Dallas Fort Worth International Airport in Betrieb genommen. Er befindet sich nördlich des GSWI und unweit der beiden texanischen Städte.
Schon 1979 verlegte American Airlines ihren Firmensitz nach Fort Worth. 1981 baute American Airlines ihr Drehkreuz am Dallas/Fort Worth International Airport auf. Seit 1982 fliegt die Fluggesellschaft Transatlantikflüge vom DFW nach London und seit 1987 nach Tokyo.

Lage des Flughafen


Größere Kartenansicht

Infrastruktur

  • Verkehrsanbindung

Der Flughafen ist über die State Highway 183 im Süden, die State Highway 114 und Interstate 635 im Norden erreichbar. Darüber hinaus verfügt der Flughafen über eine Hauptstraße, dem sogenannten "International Parkway", die sich von Norden bis Süden des Flughafens erstreckt. Über diese Straße sind alle Anlagen und Einrichtungen, wie beispielsweise Terminals, Parkplätze oder Flughafenhotels, erreichbar.

Der Dallas/Fort Worth International Airport verfügt über verschiedene Parkmöglichkeiten. Direkt neben den einzelnen Terminals befinden sich Parkplätze mit einer Gesamtkapazität von über 28.000. Von diesen Parkplätzen aus kann man umsonst mit Vans im Rahmen des Personentransportsystem Terminal Link von einem Terminal zum anderen fahren. Darüber hinaus gibt es noch das sogenannte "express parking". Jeweils am nördlichen und südlichen Ende des Flughafens befindet sich ein Parkplatz, von dem die Passagiere direkt an ihrem Fahrzeug abgeholt werden. Die 7.000 Parkplätze zeichnen sich durch Servicekriterien aus. Außerdem befinden sich noch weitere, etwa 4.800 Parkplätze am nördlichen und südlichen Ende des Flughafens. Von hier aus können die Fluggäste mit Bussen zu den einzelnen Terminals fahren.

Zwischen den Städten Fort Worth und Dallas fährt der Trinity Railway Express (TRE) mit Halt am Dallas/Fort Worth International Airport. Weitere öffentliche Verkehrsmittel sind der Dallas Area Rapid Transit (DART), der direkt vom Flughafen in das Stadtzentrum Dallas' fährt.

  • Terminalbereich

Der Flughafen Dallas/Fort Worth International Airport verfügt derzeit über fünf Terminals A, B, C, D und E. Diese sind hufeisenformig angeordnet. D.h. im Norden des Flughafens A gegenüber von B, südlich von Terminal A Terminal C und E; gegenüber von C Terminal D. Dazwischen erstreckt sich der „International Parkway“. Terminal D wurde als letzter Terminal im Juli 2005 eröffnet. Dieser verfügt über 28 Gates und 99 Check-in Schalter und ist für insgesamt 11,7 Millionen Passagiere jährlich ausgerichtet. Insgesamt gibt es 155 Gates sowie 150 Flugzeugparkpositionen. Im Gegensatz zu den Terminals A, B, C und E ist Terminal D ausschließlich auf die Abfertigung von internationalen Flügen ausgelegt.

Der texanische Flughafen wird von insgesamt 19 Fluggesellschaften bedient. Inlandsflüge der Fluggesellschaft American Airlines werden an den Terminals A und C gehändelt. American Eagle fertigt seine Passagiere am Terminal B ab. Weitere Inlandsflüge von lokalen Fluggesellschaften wie United Airlines oder Continental Airlines werden am Terminal E abgefertigt. Weltweite Flüge der Fluggesellschaften Air Canada, AA, American Eagle, KLM, Korean, British Airways, Sun Country Airlines, TACA sowie die deutsche Lufthansa werden am Terminal D abgefertigt.

Neben Terminal D wurde im Jahr 2005 ebenfalls das automatische Personentransportsystem Skylink eingeführt. Skylink verbindet die einzelnen Terminals miteinander. Die vollautomatisierten Züge bedienen alle Terminals jede zwei Minuten. Die durchschnittliche Fahrtdauer von einem zum anderen Terminal beträgt zwei Minuten. Als weiteres Personentransportsystem gibt es am DFW noch den Terminal Link.

  • Flugbetriebsfläche

Der Flughafen Dallas/Fort Worth International Airport verfügt über sieben Start- und Landebahnen. 1996 wurde die siebte Start- und Landebahn eröffnet. Nördlich und südlich der Terminals befinden sich zwei Hauptbahnen, die über Parallelbahnen von den Terminals zu den Start- und Landebahnen führen.

Westlich der Terminals befinden sich insgesamt drei Start- und Landebahnen. Zwei parallel angeordnete Start- und Landebahnen mit einer Länge von 4.084 Metern und eine weitere mit einer Länge von 2.835. Östlich der Terminals befinden sind die weiteren vier Start- und Landebahnen: die parallel angeordneten Start- und Landebahnen mit einer Länge von 4.085 Metern, eine weitere Start- und Landebahn mit einer Länge von 2.743 Metern und eine Start- und Landebahn mit einer Länge von 2.591 Metern.

Die Parallelbahnen liegen in nächster Nähe zu den Terminals. Sie werden v.a. für die Starts der Flugzeuge genutzt. Auf dem Weg der Flugzeuge nach der Landung auf den äußeren Start- und Landebahnen zum Terminal müssen diese die parallel angeordneten Start- und Landebahnen überqueren. Dadurch kommt es täglich zu unzähligen Staus und Verspätungen. Um diese Probleme zu beheben, werden nördlich und südlich der Parallelbahnen weitere Rollbahnen gebaut.

Zukünftig soll es ein zusätzliches, sechstes Terminal gebaut werden. Dies soll als Gegenstück von Terminal E angeordnet sein. Außerdem ist der Bau einer achten Start- und Landebahn in Planung. Je nach den Entwicklungen der Passagierzahlen und Flugbewegungen werden sich diese Planungen in Zukunft realisieren lassen.

Zahlen und Fakten

Dallas/Fort Worth International Airport

gegründet
1974
Passagiere Mio.
57 Mio.
IATA-Code
DFW
Flugbewegungen 652.261
Flughafengesellschaft
DFW Airport Board Luftfracht T. 711.606
Fläche
7318 ha
Umsatz Gesamt
586 Mio.
Höhe uber NN
185 m
Umsatz Aviation 203 Mio.
Entfernung Dallas
Entfernung Fort Worth
24 km
29 km
Umsatz Non-Aviation 238 Mio.
Betriebszeiten
24 h
Ergebnis 16,6 Mio.
Start- und Landebahnen
18L CAT I/36R CAT I, 4.084 m
18R CAT IIIb/36L CAT I, 4.084 m
13R CAT I/31L, 2.835 m
17R CAT I,35L CAT I, 4.085 m
17C CAT IIIb/35C CAT IIIb, 4.085 m
13L/31R CAT I, 2.743 m
17L CAT IIIb/35R CAT IIIb, 2.591 m
Anzahl Mitarbeiter ca. 60.000
Terminals
5

Weiterführende Informationen

Quellen:
Plath, D.; Rothfischer B., Das große Buch der Verkehrsflughäfen, München 2008
Wragg, D., The World's Top 500 Airports, Somerset 2009
Rothfischer B., Flughäfen der Welt, München 2007

Herausgeber: Department of Finance, Continuing Disclosure Statements for the fiscal year ended September 30,2010, DFW Airport 2011

http://www.dfwairport.com/

http://www.centreforaviation.com/

Autor: Katharina Maier