Der 1940 erbaute Flughafen Dublin (IATA: DUB) ist der internationale Verkehrsflughafen der irischen Hauptstadt Dublin. Er ist der größte Flughafen des Landes sowie mit etwa 18,7 Millionen Fluggästen pro Jahr einer der verkehrsreichsten in Europa und belegt  Rang 15 im Europäischen Vergleich. Er dient als Heimatbasis für die Fluggesellschaften Aer Lingus, Ryanair und Aer Arann und verwaltet durchschnittlich 60.000 Fluggäste pro Tag sowie mehr als 600 Flugzeugbewegungen täglich.

Derzeit frequentieren den Flughafen Dublin 63 Fluggesellschaften und bieten Flüge zu 177 Zielen in den verschiedensten Ländern an. Darunter 100 Ziele in Europa, 10 Linienflügen nach Nordamerika sowie Flüge nach Abu Dhabi und Dubai. Der britische Markt ist und bleibt dabei der größte und bedeutendste für Dublin. Der Flughafen wurde auf einer Fläche von ca. 2500 ha Land erbaut und liegt ca. 10 km nördlich des Stadtzentrums. Die Verwaltung und das Management werden von der Betreibergesellschaft DAA (Dublin Airport Authority) durchgeführt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz am Flughafen Dublin und beschäftigt 3.000 Mitarbeiter. Der Konzernumsatz betrug im Jahr  2010 ca. 558Millionen €. Neben dem Dublin Airport, gehören auch noch der Cork Airport und der Shannon Airport zu diesem Konzern.

Lage des Flughafens


Größere Kartenansicht

Historie

Der Flughafen von Dublin wurde am 19. Januar 1940 offiziell  eröffnet. Der Collinstown Flughafen, wie er damals noch genannt wurde, hatte zu der Zeit nur einen einzigen Flug pro Tag nach Liverpool. In den späten 1930er Jahren begann die Entwicklung eines Terminal-Gebäudes und der Graspisten. Der damalige Architekt war Desmont Fitzgerald, ein älterer Bruder des ehemaligen Premierministers Dr. Garret Fitzgerald. Die geschwungenen Gebäude wurden nach dem Vorbild der Brücke eines großen Ozeandampfers entworfen und gewannen zahlreiche Auszeichnungen für die architektonische Gestaltung. Dieses originelle Abfertigungsgebäude, das heute als Old Central Terminal Building (OCTB) bekannt ist, wurde für ein Passagieraufkommen von jährlich 100.000 Pax entwickelt. Viele Design-Merkmale des Gebäudes existieren bis heute und erinnern an die Anfangszeiten des Flughafens. In den 1940er Jahren, blieb es an dem Flughafen Collinstown noch relativ ruhig da in ganz Europa Krieg herrschte und kaum jemand flog. Dennoch bot Aer Lingus zweimal wöchentlich einen Flug nach Liverpool. 1947 bot die niederländische Fluggesellschaft KLM zum ersten Mal europäische Flüge von und nach Dublin an. Im Jahr 1948 wurden neue Start-und Landebahnen gebaut. Im Jahr 1950, also nach zehn Jahren Betrieb, lag die Zahl der bis dahin beförderten Passagiere bei 920.000. Heute sind es etwas mehr al 248 Millionen Passagiere die den Flughafen Dublin seit dem ersten Flug 1940 nutzten. Mit den Jahren wurde deutlich, dass der ursprüngliche Terminal den steigenden Passagierzahlen nicht auf Dauer gerecht werden kann. Dublin Airport erfuhr ein rasantes Wachstum und hatte bis 2008 bei einem Jahreszuwachs von 15 % die 20-Millionen-Passagier-Marke überschritten. Aus diesem Grund wurde es nötig, ein zweites Terminal zu bauen. Mit dem 2010 eröffneten 2. Terminal ist es jetzt möglich bis zu 35 Millionen Passagiere jährlich abzufertigen.

Infrastruktur

▪ Verkehrsanbindung

Der Flughafen liegt ca. 10 km nördlich des Stadtzentrums an der Autobahn M1 nach Belfast, die sich direkt an die Dubliner Umgehungsstraße M50 anschließt. Passagiere können in der Nähe der Abflughalle abgesetzt werden. Gegenüber dem Terminal gibt es ein Parkhaus mit Kurzzeitparkplätzen. Die Basisgebühren betragen 1,50 € für eine halbe Stunde, ansteigend bis zu 30,00 € für einen ganzen Tag. Das Gelände mit Langzeitparkplätzen liegt an der Ostseite des Flughafens. Die Gebühren betragen 8,50 € pro Tag. Es gibt einen Pendlerbus, der Sie von diesem Parkgelände zum Terminal bringt. Für vielbeschäftigte Geschäftsreisende, die den Flughafen Dublin regelmäßig nutzen, gibt es den Collinstown Executive Car Parking Service. Dabei werden Sie vor dem Terminalgebäude abgesetzt und ein Fahrer stellt ihren Wagen ab. Kosten: 5000 € pro Jahr. Derzeit gibt es noch keine direkte Zugverbindung vom Flughafen zur Innenstadt. Der Flughafen Dublin ist aber mit über 700 Omnibussen täglich erreichbar. Die beste Anbindung zur Innenstadt hat der Dublin Airport mit dem Bus „ Airlink“ (Linie 747, 16a, 41 und 102). Je nach Tageszeit muss man mit ca. 40-60 min. Fahrtzeit rechnen. Für eine einfache Fahrt bezahlt man etwa 2,00€. Auch mit dem Expressbus „Aircoach“  hat man gute Anbindungen vom Flughafen zum Zentrum. Für die Fahrt von ca. 30 min. bezahlt man 7,00€ bzw. für Hin- und Rückfahrt 12,00€. Wer lieber mit dem Taxi in das Zentrum fährt benötigt etwa 30 min. und zahlt ca. 30€. Taxen stehen den Passagieren direkt vor den Terminals zur Verfügung.

▪ Terminals

Der Flughafen Dublin verfügt derzeit über zwei Terminals zur Abfertigung von Reisenden.

Das Terminal 1 besteht aus drei als Piers bezeichneten Gebäudeteilen. Pier A ist der älteste und größte Bereich, Pier B ein kleinerer Flügel nordwestlich von diesem. Der erst 1999 eröffnete und östlich von Pier A gelegene Pier C musste dem Bau des neuen Terminals 2 weichen. Pier D im Norden von Pier B ist die neueste Erweiterung aus dem Jahr 2004 und speziell auf die Bedürfnisse von Billigfluggesellschaften wie der hier beheimateten Ryanair abgestimmt. In Terminal 1 wird gegenwärtig noch ein Großteil der von und nach Dublin verkehrenden Fluggesellschaften abgefertigt, darunter die Mitglieder der Star Alliance, von denen jedoch einige in das neue Terminal 2 übersiedeln werden.

Im November 2010 eröffnete östlich der bestehenden Anlagen das neue Terminal 2, auch als Pier E bezeichnet. Das 600 Millionen Euro teure Gebäude verfügt über 75.000 m² Fläche sowie 19 Fluggastbrücken und kann im Jahr bis zu 15 Millionen Passagiere abfertigen. Terminal 2 dient als neue Heimatbasis der Aer Lingus und fertigt zudem alle Flüge nach Nordamerika und in die Vereinigten Arabischen Emirate ab.

▪ Flugbetriebsflächen

Derzeit gibt es 2 Start-und Landebahnen. Die 16/34 ist mit 2072m die kürzere der beiden Start-und Landebahn und wird in erster Line für Cross-Wind-Operation verwendet. Die längste Bahn ist die 10/28 mit 2637m. Geplant wird derzeit eine neue Bahn mit 3110m.

Zahlen und Fakten

In den vergangenen Jahren hat sich der Flughafen Dublin erfolgreich entwickelt. Bis 2009 stieg die Anzahl der Passagiere stetig an. Auf Grund der allgemeinen Wirtschaftskrise gingen allerdings auch am Flughafen die Passagierzahlen leicht zurück. Im Jahr 2011 lag die Anzahl der beförderten Passagiere bei 18,7 Millionen. Der Konzernumsatz von 558 Millionen € im Jahr 2010 bedeutet eine Steigerung um 11 Millionen € (2%) im Vergleich zum Vorjahr, wobei 353 Millionen € auf den Non-Aviation Bereich zurückzuführen ist. Der Umsatz im Aviation Bereich in Höhe von 205 Millionen € bedeutet einen Zuwachs von ca. 17 Millionen € (9%) im Vergleich zum Jahr 2009.                                                                                                                        

Flughafen Dublin

gegründet 1940 Passagiere 18,7Mio (2011)
IATA-Code DUB Flugbewegungen 196.580
Flughafengesellschaft Ryanair Luftfracht in Tonnen 116.687
Fläche 2.500 ha Umsatz Gesamt 558 Millionen €*
Höhe über NN 20 m Umsatz Aviation 205 Millionen €*
Entfernung zur Stadt 10 km Umsatz Non-Aviation 353 Millionen €*
Betriebszeiten 24h, 364 Tage im Jahr Ergebnis 35 Millionen €*
Start- und Landebahnen

16/34 2072m x 61m

10/28 2637m x 45m

Anzahl Mitarbeiter 3000*  
Terminals 2 für insgesamt 35 Mio. Pax
  * Zahlen beziehen sich auf den gesamten Konzern DAA

Weiterführende Informationen

www.dublinairport.com

www.daa.ie

DAA, Financial Report 2011, Dublin 2012

Wragg, D., The World´s Top 500 Airports, 2010

Autor: Stephanie Karbach