FRA - Flughafen Frankfurt/ Main

Der Frankfurt International Airport ist der größte Flughafen Deutschlands und einer der wichtigsten internationalen Verkehrsflughäfen im weltweiten Flugverkehr. Hessens größter Flughafen mit insgesamt 21 Quadratkilometern liegt 12 km südlich der Rhein-Main Metropole Frankfurt und 111 m über dem Meeresspiegel. Die Betriebszeiten des Flughafens sind von 5-23 Uhr. Im Jahre 2010 belegte der Frankfurter Flughafen, bezogen auf das Passagieraufkommen, von allen Flughäfen weltweit Rang 9.

Das Passagieraufkommen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,1%. Im Frachtbereich wurde Platz 7 belegt. Hier wurde sogar eine Steigerung von 17,7% erreicht. Im Winter 2011 fliegen vom Frankfurter Flughafen 106 Passagierfluggesellschaften 266 Flugziele in insgesamt 112 Ländern der Welt an. Der Flughafen Frankfurt verfügt über 65 gastronomische Betriebe aller Art, einige davon mit Öffnungszeiten rund um die Uhr. Des Weiteren können Besucher in etwa 160 Shops & Geschäften, die von 7.00 - 22.00 Uhr am Abend geöffnet sind, einkaufen. Als besonderer Service steht für Reisende ein Hotelreservierungsschalter zur Verfügung. Rund um den Frankfurter Flughafen sind über 500 nationale- und internationale Betriebe angesiedelt, zudem ist der Frankfurter Flughafen ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Jährlich besuchen etwa 15,5 Mio. Menschen den Erlebnisflughafen in Frankfurts "kleinstem Stadtteil“.

Historie

Die Anfänge von Frankfurts " kleinstem Stadtteil" gehen bis in das Jahr 1924 zurück. Damals wurde am damaligen Flughafen Reebstock die südwestdeutsche Luftverkehrs AG gegründet.
Durch die Wirtschaftskrise Anfang der 30er Jahre wurde mit dem Ausbau des Flughafens erst verspätet im Jahre 1933 begonnen.1936 begann die deutsche Lufthansa AG mit dem regelmäßigen Flugverkehr vom Flughafen Frankfurt. Während des zweiten Weltkrieges wurde der Flughafen hauptsächlich für militärische Zwecke genutzt. 1949 wurde das parallele Start- und Landebahnsystem in Betrieb genommen. Daraufhin folgte die Umbenennung in "Flughafen Frankfurt/Main AG". Anfang der siebziger Jahre wurde das neue Terminal 1 und der neukonzipierte Tiefbahnhof eröffnet, später folgte die Inbetriebnahme der neuen Startbahn 18 West. 1994 wurde das Terminal 2 und die moderne Hochbahn "Sky Line" eröffnet. Zu Beginn des neuen Jahrtausends wurde der Flugsteig A verlängert und der "Flughafen Rhein-Main" in Fraport AG umbenannt. Um den Flughafen Frankfurt exklusiv den großen Airlines anzubieten, wurde speziell für Low Cost Carrier der Flughafen Frankfurt /Hahn ausgebaut. Durch das immer weiter wachsende Passagieraufkommen am Frankfurter Flughafen wurde 1997 über eine Erweiterung des Flughafens diskutiert. Nach zähen Verhandlungen ist 2009 mit dem Ausbau der Landebahn begonnen worden. Im Herbst 2011 soll die neue Landebahn in Betrieb genommen werden.

Lage des Flughafen


Größere Kartenansicht

Infrastruktur

Der Flughafen Frankfurt zählt zu den größten Flughäfen der Welt. Mit der Zeit entwickelte er sich zu einer modernen, schnell wachsenden "Kleinstadt". Durch das wachsende Passagiersaufkommen wird der Flughafenbetreiber Fraport AG vor immer schwierigere Herausforderungen gestellt.

Verkehrsanbindung

Die direkte Lage an der Autobahn 3 und 5 sowie die gute Anbindung an das Bahnverkehrsnetz der Deutschen Bahn ermöglicht es den Fluggästen, den Frankfurter Flughafen schnell und bequem zu erreichen. Der Flughafen verfügt zudem über mehr als 15.000 öffentliche Parkplätze, verteilt auf mehrere Parkhäuser auf dem Flughafengelände. Die Parkgebühren in den Parkhäusern belaufen sich bei einer Parkdauer von 60 Min. auf 4,00 Euro, pro Tag auf 25,00 Euro. Mit dem Fernbahnhof im Terminal 1 des Flughafens haben die Fluggäste zusätzlich die Möglichkeit, das ICE-Netz der Deutschen Bahn zu nutzen. Durch die S - Bahnlinien S8 und S9, welche den Flughafen alle 15 Min. anfahren, sowie durch den großen Busbahnhof im Terminal 1 kann der Flughafen sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Terminalbereich

Der Flughafen Frankfurt besitzt derzeit 2 große Flugterminals. Insgesamt erstrecken sich die beiden Terminals auf 5 große Gebäudekomplexe. Im Terminal 1 werden hauptsächlich alle Flüge der Airline Allianz " Star Alliance" abgefertigt. Dieses Terminal wurde ursprünglich für die Boeing 707 entworfen, wurde aber wenig später für die weitaus größere Boeing 747 ausgebaut. Charakteristisch für den Frankfurter Flughafen ist die Gepäckförderanlage mit einer Länge von etwa 73 km und mit einer Zuverlässigkeitsrate von über 99 %. Die Gesamtkapazität des Terminal 1 beläuft sich auf 40 Mio. Flugreisende pro Jahr. Das bereits 1972 eröffnete Terminal wurde in den letzten Jahren umfassend renoviert. Im Terminal 2 des Frankfurter Flughafens sind die Airlines der Fluggesellschaften "Skyteam" und "Oneworld" angesiedelt. Dieses Terminal wurde 1994 zusätzlich zum Terminal 1 eröffnet und hat eine Kapazität von etwa 14 Mio. Flugpassagieren pro Jahr. Es wurde hauptsächlich für Großraumflugzeuge konzipiert. Insgesamt gibt es in beiden Terminals 420 Check-in- und 282 Ticket-Verkaufsschalter. Durch die zwischen beiden Terminals fahrende Hochbahn "Sky Line" können Fluggäste bequem und schnell von einem Terminal zum anderen gelangen.

Flugbetriebsflächen

Der Flughafen Frankfurt verfügt aktuell über 3 Start- und Landebahnen. Die Bahnen werden in Nord-, Süd-, und Westbahn aufgeteilt und verfügen jeweils über eine Länge von 4000 m. Problematisch ist allerdings die Tatsache, dass durch den geringen Abstand zwischen Nord- und Südbahn beide nicht gleichzeitig für Starts- und Landungen genutzt werden dürfen. Durch das wachsende Passagieraufkommen wurde 2009 mit dem Bau einer neuen Landebahn begonnen. Im Oktober 2011 soll die Landebahn Nord - West mit einer Gesamtlänge von 2.800 m und 45 m Breite in Betrieb genommen werden. Durch die neue Landebahn können 50% mehr Start-und Landungen durchgeführt werden. Allerdings darf nach Inbetriebnahme der neuen Landebahn ab dem 30. Oktober 2011 nicht mehr zwischen 23 und 5 Uhr gelandet und gestartet werden. Darüber hinaus ist der Bau eines dritten Passagierterminals in Planung. Es soll aus einem Hauptgebäude und vier Piers bestehen. Durch die Fertigstellung des dritten Passagierterminals Anfang 2017 können dann 25 - 35 Mio. Passagiere zusätzlich im Jahr abgefertigt werden, zudem sind 75 Abstellpositionen auf dem Vorfeld und am Gebäude in Planung. Die Kosten belaufen sich dabei auf 700 - 800 Mio. Euro.

Bilder zum Flughafen Frankfurt

Zahlen und Fakten

Am Flughafen Frankfurt wurden 2010 genau 53.013.771 Passagiere befördert und 2.231.348 Tonnen Fracht transportiert. Dies entspricht etwa 144.600 Passagieren und 6.100 Tonnen Fracht pro Tag. Für das Jahr 2020 wird mit einem Passagieraufkommen von 88,3 Mio. Menschen gerechnet, dies würde einer jährlichen Steigerungsrate von 3,5 % entsprechen. Auch die Flugbewegungen würden auf 701.000 im Jahre 2020 ansteigen. Im Vergleich zu 2009 konnte der Flughafen Frankfurt den Gesamtumsatz 2010 steigern, wobei die Umsätze im Bereich Aviation sowie im Bereich Non-Aviation verbessert wurden. Um das prognostizierte Wachstum zu bewältigen, wird der Flughafenbetreiber Fraport AG die Kapazitäten am Flughafen Frankfurt weiter ausbauen. Die wichtigsten Maßnahmen sind der Bau eines dritten Passagierterminals, einer neuen Landebahn sowie neuer Wartungseinrichtungen speziell für den Airbus A380 und eine permanente Weiterentwicklung der technischen Systeme. Um sich klar von anderen Flughäfen zu unterscheiden, verfolgt die Fraport AG aktuell das Geschäftsmodell eines "Hub - Flughafen" und möchte die "Frankfurt Airport City", einen Erlebnis-, Mobilitäts- und Imobilienstandort am Flughafen, ausbauen. Durch das vom Verwaltungsgerichtshof Hessen verhängte Nachtflugverbot läuft der Flughafen allerdings Gefahr, dass ein großer Teil des Frachtflugverkehrs nach Leipzig/Halle ausgelagert wird und dadurch Arbeitsplätze verloren gehen.

Flughafen Frankfurt

gegründet

1936

Passagiere Mio.

53.013.771



IATA-Code

FRA

Flugbewegungen Tsd.

464.432



Flughafengesellschaft

Fraport AG

Luftfracht Tsd. T.

2.231.348



Fläche

21 Quadratkilometer

Umsatz Gesamt

2.194,6 Mio.



Höhe über NN

111 m

Umsatz Aviation

1.352,5 Mio.



Entfernung Stadt

12 km

Umsatz Non-Aviation

842,1 Mio.



Betriebszeiten

Ab 30.10.2011: 05 - 23 Uhr

Ergebnis

271,5 Mio.



Start- und Landebahnen

3, davon 2 Lande- und Startbahnen. Weitere Landebahn ab 21.10.2011 in Betrieb.

Anzahl Mitarbeiter

71.000


Terminals

2 für insg. 55 Mio. Pax. 3. Terminal in Planung.





Literaturquellen

- Geschäftsbericht 2010 Fraport AG
- JSK - Dipl.-Ing. Architekten., Airports, Frankfurt - Main 2001
- Rasch - Sabathil S.,Arbeitsmappe Frankfurt Airport, Frankfurt - Main 2008
- Rothfischer B., Flughäfen der Welt ,München 2006
- Rothfischer B., die Top 100 weltweit, in: AeroInternational, Ausgabe 09/2011, S.34- 36

Internetquellen

-http://www.dfld.de
- http://www.fraport.de
-http://www.frankfurt-airport.de
- http://www.frankfurt-interaktiv.de
- http://www.gg-online.de

Autor: Frank Wolbold